TUNINGTIPPS von DOC HÄNS

Wir bauen uns unseren eigenen WERBEBLOCK!
Die ultimative Antwort auf die Rennpausen in der Formel1 zum Thema: Wie gründe ich eine ICH-AG? Ich mache Werbung!
Aggressiv, neu, auffällig, mit meinem eigenen Werbeblock! Genial einfach, einfach multifunktional genital,
pränuptial, visuell-rektal und exklusiv von Doc Häns für alle Bleifüßler!

Zuerst besorgt man sich einen einfachen Karton.
Den schneidet man sich zurecht, dass er etwa maximal 50 x 50 Zentimeter mißt. Dabei gilt zu beachten, dass es sich um einen KUBUS handelt, also muß das Objekt auch eine Höhe von 50 cm aufweisen. Ein Deckel, im Flächenmaß 50 x 50 cm, also 2500 Quadratzentimeter, wird ebenfalls zurecht geschnitten. Daraus ausgeschnitten: ein Loch, in Form des eigenen, bevorzugten Schädeldurchmessers. Für Bayerische Mitbürger rät Doc Häns, das Loch größer zu dimensionieren, da hier Einige unter Großkopfigkeit oder dem süddeutschen Schwellschädel leiden, was in der Hitze eines Formel 1 Rennens schnell zu Ohnmachtsanfällen wegen Durchblutungsstörungen führt!



Nun wird der "Deckel" an der noch offenen Unterseite des Kartonwürfels aufgeklebt. Hier eignet sich am besten Krepp- Klebeband. Ein kleiner, munterer Helfer, mit dem man schon mal ein Auto kurzschließen oder mal eine Starkstromleitung absichern kann. Ein erstes Probeaufsetzen zeigt, ob man die Lochgröße richtig bemessen hat. Der Würfel sollte sich beim langsamen Kopfdrehen nicht bewegen, muß sich aber, aus TÜV- und versicherungstechnischen Gründen beim ruckartigen Nachuntenbücken vom Kopf lösen, ohne, zum Beispiel, Haare auszureißen! Ist der Würfel so weit vorbereitet, sollte man sich um eine auffällige Werbefläche in Form eines großen bedruckten oder beschrifteten Papieres kümmern, in den der Würfel alsbald eingewickelt werden muß.

Kompliziert ist hierbei die Werbeschrift, in unserem Falle nur ein Beispiel, so anzubringen, dass beim korrekten tragen des Werbeblocks, die Schrift nun auch auf der Vorderseite zu lesen ist. Hier lohnt sich die Anschaffung eines Laserrichtgerätes, mit dem sich die Kartesischen Raumkoordinaten mathematisch genau so auf die Werbefläche übertragen lassen, dass eine erfolgreiche Anbringung zwangsläufig erfolgt!

Ist das Papier mit der Werbebotschaft angebracht, dies läßt sich ebenfalls mit Krepp-Klebeband bewerkstelligen, sollte man zur Sicherung des doch wertvollen Werbeträgers, des WERBEBLOCKS, eine reißfeste Schnur aus Nylonmaterial, Zugbelastung ca. 129 Nm, an der Unterseite anbringen.

Zur letztlichen Absicherung eignet sich die sog. "Blockschleife mit Linksarretierung", die der Schnur eine unglaubliche Festigkeit gibt. Sollte es nach Verknotung dieser Schleife nicht möglich sein, die selbe zu trennen, erhält man unter der Nummer 0190 888888 eine ausführliche Anweisung von dem bekannten SM-Studio "Nippelzwick" (2,36 Euro/Min.).

Der WERBEBLOCK ist ausserordentlich gut zu lesen und leistet der Eigen- und auch der Fremdwerbung in den Pausen der Formel1-Rennen unglaubliche Dienste!

Euer Doc Häns!

Und nächste Woche: das McLaren-Team zum selberbauen!

Tuning 01. April 2003 Tuning 08. April 2003 Tuning 15. April 2003 Tuning 28. April 2003