MONTOYA AN DER KOLUMBIANISCHEN GRENZE ERWISCHT!!!

Obwohl sich der Formel1-Star der Bayerischen Autobauer größte Mühe gegeben hatte, nicht er
kannt zu werden, wurde er zwei Tage vor dem
GP-Brasilien an der Kolumbianisch-Brasiliani-
schen Grenze festgenommen. Er war dort den Grenzbeamten aufgefallen, weil er sich als einheimischer Indianer ausgegeben hatte. Ramon Enchilada, Grenzbeamter : "Bueno! Wir hie
lten gerade Siesat, als mein Compadre beobachtete,
wie eine Inidaner sich heimlich über die Grenze schleichen wollte. Wir dachten zuerst, das sei Winnetou, also dies
er Franzose Pierre Brice, aber dann erkannten wir Monotya. Er hatte kein
Kokain bei sich. Senor Montoya hat uns dann
einen ausgegeben. Wir hatten eine richtig tolle
Fiesta!" Montoya wurde dann als Ehrenindianer
zum Vorsitzenden der Indianerorganisation
"Rauch ohne Grenzen" aufgenommen, die sich
um die weltweite Verbreitung rauchbarer Heilmittel kümmert! Gunther Bink, CSU: "Es ist schon skandalös, wenn Politiker oder Sportler zum Joint greifen! Herr Montoya sollte lieber in unserem schönen Bayernland für gutes Bier werben, um
unser Bayern wieder an die Spitze der Länder mit dem höchsten Alkohlokonsum zu bringen. Das brächte sicher auch noch neue Arbeitsplätze!" (jhp)





RALF JETZT IM TV-SHOP?

Was hat Ralf Schumacher nur getan, dass er
überall als Werbeträger mißbraucht wird? In
der Niederländischen Sendung "Melkmakers"
tritt ein Moderator auf, der für einen Rasier-
schaum Werbung macht und zu allem Übel
auch noch ein Doppelgänger von Ralf zu sein
scheint. Joop Girkel, TV-Shop-Chef: "Wir haben
schon gewußt, dass wir für diesen Job eine be-
kannte Persönlichkeit brauchen, denn der Markt
für Rasiercreme ist ziemlich... überlaufen. Dann
kam bei einem Casting unser Mann zum Vor-
sprechen: Harm Leckerder.
Wir dachten erst, das sei ein schlechter Witz und
Ralf Schumacher wollte uns nur mal verarschen.
Wir haben dann rausbekommen, dass das nicht
die versteckte Kamera ist und Harm ein arbeits-
loser Zimmermann war. Wir dachten uns, ist
doch super: Harm sieht aus wie Ralf und ist für
echt wenig Geld zu haben. Sie sollten mal sehen,
wenn der ins Studio kommt mit eine BMW-Cabrio
und sich zu rasieren anfängt! Da gehen die Ver-
kaufszahlen ins Unend-liche!" BMW überlegt
derzeit, eine eigene Men-Care-Serie namens
BlueMenWash auf den Markt
zu bringen. (rg)




SKANDAL: BEI FUSSBALLSPIEL IN SAO PAOLO ERREGT SCHUMI DIE ZUSCHAUER!!!

Michael Schumacher steht derzeit wohl überall
in der Kritik! Jetzt hat er auch noch das Brasil-
ianische Publikum gegen sich aufgebracht: bei
einem Freundschaftsspiel in Sao Paolo hat sich
Schumi wohl so auf den Ball konzentriert, dass
er nicht gemerkt hatte, wie seine Hose aufriss und
"sein kleiner Freund" zum Luftholen nach draus-
sen kam. Dies honorierten die sonst so freizügigen
Brasilianer mit Pfiffen und Buhrufen! Schumi:
"Das ist doch Unsinn! Ich hatte in der Pause einen
Kakao getrunken und mir was auf die Hose
gekleckert. Sowas passiert doch jedem einmal!"
Tja, im Moment
passiert sicher zuviel, so Willi
Weber, Schumi sollte darauf achten, ein möglichst
perfektes Bild in der Öffentlichkeit abzugeben.
Der Aussage von Schumi widerspricht die im
Stadion von Sao Paolo arbeitende Zigarren-
verkäuferin, Esmeralda Carmanola: "Als sich
Schumi bei mir eine Zigarre kaufen wollte, ist mir
sein, oh Madonna, sein... na sie wissen schon,
gleich aufgefallen. Er muß so geschwitzt haben,
dass er das nicht gemerkt hat." Unserer Redaktion
liegen jedoch mittlerweile Beweisfotos vor, dass
die Hose tatsächlich mit Kakoflecken an besagter
Stelle bekleckert war. (jhp)



VERWIRRT!!! OTTO WOLLTE PER ANHALTER NACH BRASILIEN!

Der weltberühmte Zwangskasper Otto Waalkes
stand am 1.April an der Autobahnausfahrt Ham-
burg-Harburg und suchte wohl einen tapferen
Verkerhsteilnehmer, der ihn per Anhalter nach
Brasilien mitnimmt! Joe Heinrich, Chef des Bleif-
uss-Teams, war gerade unterwegs zum Hafen nach Hamburg, um für eine Bleifussparty im August
einen Bananendampfer zu chartern: " Ich fahr' da
so 'rum, da sieht mich Otto im Auto sitzen und
winkt! Ich halt' an und erklär' ihm, dass er sich
ganz schön beeilen müsse, um noch rechtzeitig
nach Sau Pauli zum Formel1 - Rennen zu kom-
men." Nach einem Telefonat mit der Redaktion
wußte dann auch unser Big-Chief Joe, dass Brasil-
ien in Südamerika liegt und Otto besser mit der
Lusthansa reist. Es wurde gemeldet, dass beide am
Flughafen festge-nommen und aus Deutschland
ausgewiesen wurden. Sie seien nun per Flugzeug
unterwegs nach... Brasilien! Gute Reise und viel
Vergnügen wünscht das daheim-gebliebene
Bleifussteam! (mp)




DAS BLEIFUSS-BUXENLUDER!!!

Lässt du einen fahr'n, komm ich aus'm Ruder, ich bin ein braves Buxenluder!


News vom 01. April 2003 News vom 08. April 2003 News vom 15.April 2003 News vom 28. April 2003